eplinius Rechtsanwälte anrufen   0331 - 231 8010             Nachricht per WhatsApp senden   0157 - 859 12 122 | WhatsApp             eplinius Rechtsanwälte per Mail anschreiben   kanzlei@eplinius.de             Fahrt zur Apotheke planen   Mo-Do 8.00-18.00 Uhr | Fr 8.00-16.00 Uhr

Arbeitszeugnis in Tabellenform nicht ausreichend

14 April 2022

Was ist wichtig?
Das Zeugnis f√ľr einen Arbeitnehmer muss verst√§ndlich und ganz klar formuliert sein. Es muss √ľber die Art und Dauer der Besch√§ftigung informieren; gleichzeitig muss eine Beurteilung √ľber das Verhalten und die Leistung des Arbeitnehmers erteilt werden. Es ist nicht gestattet, das Zeugnis wie ein Schulzeugnis in tabellarischer Form zu gestalten.

Zum Fall:
Der Kl√§ger, ein Elektriker, hatte nach mehr als zehn Jahren gek√ľndigt. Als er anschlie√üend ein Zeugnis vom Arbeitgeber erhielt war er erstaunt: Unter der √úberschrift ‚ÄěAufgabenstellung‚Äú waren die einzelnen T√§tigkeiten aufgez√§hlt. Darunter gab es wie bei einem Schulzeugnis mehrere Spalten. Dazu geh√∂rten unter anderem Fachkenntnisse, Arbeitsqualit√§t oder P√ľnktlichkeit. In der n√§chsten Spalte wurden die Bewertungen von sehr gut bis befriedigend aufgez√§hlt. Darunter erfolgt eine weitere Spalte ‚ÄěVerhaltensbeurteilung‚Äú. Dort gab es unter anderem die Kategorien ‚ÄěVerhalten zu Gleichgestellten‚Äú und ‚Äězu Vorgesetzten‚Äú. Neben den Schulnoten konnten auch Bemerkungen wie ‚ÄěTeam bereit‚Äú oder ‚Äěh√∂flich‚Äú genannt werden.
Dem Arbeitnehmer gefielen sowohl die einzelnen Noten nicht als auch die √§u√üere Form des Zeugnisses. Er war der Meinung, dass dieses Zeugnis an ein Schulzeugnis erinnere und er deshalb schlechtere Chancen bei zuk√ľnftigen Bewerbungen habe.
Das Arbeitsgericht gab dem Kl√§ger Recht. Ein sogenanntes qualifiziertes Zeugnis m√ľsse immer auf den Angestellten zugeschnitten sein und insbesondere Aussagen zu pers√∂nlichem Verhalten und individueller Leistung enthalten. Dazu m√ľsse ein Flie√ütext verwendet werden, der f√ľr den jeweiligen Einzelfall erstellt wurde.

Fazit:
Man ist geneigt zu sagen, dass ein Zeugnis in Tabellenform besonders genau und pr√§zise sei. Allerdings m√ľsse das Arbeitszeugnis mehrere weitere Faktoren ber√ľcksichtigen. Insbesondere spielen die Besonderheit des Betriebes oder die ganz individuelle Stellung des Arbeitnehmers im Betrieb eine wichtige Rolle. Erst die Besonderheiten des Arbeitsverh√§ltnisses machen das Zeugnis f√ľr k√ľnftige Bewerbungen aussagekr√§ftig. Deshalb m√ľsse der Inhalt des Arbeitszeugnis in einem Flie√ütext verankert werden.

Die Potsdamer Rechts­anwalts­kanzlei eplinius unterst√ľtzt Sie mit einer kostenfreien Kurzinfo. Melden Sie sich gern bei uns. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


© EPLINIUS Rechtsanwälte